Suche
  • Tekmania Labs

Meet our Robots: Ozobot

Ähnlich wie der Thymio II ist der Ozobot ein programmierbares, zweirädriges Fahrzeug mit farbigen LEDs, ist aber nur wenig größer als ein Tischtennisball. Der Ozobot verfügt über nach unten gerichtete Farbsensoren, die die Grundlage der Ozobot-Programmierung bilden: Der Ozobot folgt z. B. auf einer Fläche gezeichneten Linien und ändert sein Verhalten (z. B. Geschwindigkeit, Richtung oder Lichtfarbe) beim Überfahren von Markierungen in Form von Farbstreifen. Dies ermöglicht einen sehr einfachen, sofortigen Einstieg in die Grundlagen der Programmierung, ohne dass zusätzliche Geräte benötigt werden.


Ozobots können auch auf etwas herkömmlichere weise Programmiert werden, mit der webbasierten OzoBlockly Umgebung. OzoBlockly unterstütze 5 Schwierigkeitsgrade von Pre-Reader (nur mit einfachen graphischen Symbolen) bis zu Master mit dem vollen Funktionsumfang. Die graphische Programmiersprache von OzoBlockly ist eng verwandt mit Scratch.


Neben Bluetooth Verbindung, können die Programme auch graphisch durch eine farbig blinkende Zone auf dem Bildschirm auf den Ozobot übertragen werden, mithilfe dessen Farbsensor auf der Unterseite. Dies ist zware etwas langsamer, aber macht das übliche Bluetooth-Pairing überflüssig.


Durch seine kleine Grösse, ist Ozobot leicht zu transportieren, flexibel und auch mit wenig Platz einsetzbar, braucht jedoch etwas mehr Fingerfertigkeit und feinmotorische Koordination als etwas grössere und robustere Roboter, wie z.B. Thymio II.



18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen